Fachgruppe Ornithologie Großdittmannsdorf
Startseite


Startseite
Über uns
Termine
Themen
Projekte
Facharbeit
Öffentlichkeitsarbeit
Bilder
Links
Kontakt

Kinder & Jugend Natur-AG

Verletzten Vogel gefunden?
Hilfe bekommen Sie hier
(bei der Wildvogel-
auffangstation Dresden).

Nistkasten selber bauen?
Bauanleitung hier herunterladen

Schutz von
Wild- und Honigbienen
in Dresden und Umgebung
Maßnahmenkatalog des
Imkervereins Dresden e. V.


Spenden für den Schutz der
Großdittmannsdorfer Moore
Spendenseite des NABU Sachsen

Aktuelles

Arbeitsplan Fachgruppe 2024
Jahresprogramm 2024 der Kinder & Jugend Natur-AG Großdittmannsdorf


Öffentliche Auslage des Rahmenbetriebsplanes Kiessandtagebau "Würschnitz-West" -

Beteiligen Sie sich!

Im Vergleich zur ersten Auslage 2018/19 hat sich das Abbaugebiet minimal verkleinert (von 122,3 ha auf 117,8 ha; geplante Waldrodung: 134,7 ha = 185 Fußballfelder) und die Abbaurichtung wurde geändert.
Es ist eine Teilverfüllung von 3 m über der Tagebausohle vorgesehen (vorher Vollverfüllung).
Den Maßgaben des Raumordnungsverfahrens von 2016 (u.a. Verkleinerung auf 44 ha) wird weiterhin nicht entsprochen.
Das Vorhaben befindet sich im hydrologischen Einzugsgebiet des quellenreichsten Gebiets im sächsischen Tiefland und des FFH-Gebiets "Moorwaldgebiet Großdittmannsdorf". Die Planungen gefährden die landes- und europäisch bedeutsamen Schutzgüter.

Stellungnahmen können bis 7. Juni 2024 eingereicht werden.

Die Unterlagen sind beim Oberbergamt einseh- und herunterladbar:
https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/oba/beteiligung/themen/1040238

Mehr Informationen zum Vorhaben und zu den Hintergründen haben wir hier zusammengestellt:
Mehr Informationen zur Neuauslage

April 2024:
Pressemitteilung NABU Sachsen: Großdittmannsdorfer Waldmoore durch großflächige Waldrodung und Auskiesung akut bedroht!
NABU Sachsen kritisiert auch den überarbeiteten Rahmenbetriebsplan für den Kiestagebau „Würschnitz-West“

https://sachsen.nabu.de/news/2024/34842.html



Blick in den Tagebau "Laußnitz 1" - hier im Einzugsgebiet der Moore sollen 6 Mio. Tonnen Bodenaushub und 1 Mio. Tonnen Bauschutt verkippt werden.
Der geplante Tagebau "Würschnitz-West" gefährdet die Moore von der anderer Seite.



20.- 22. September 2024:
Gemeinsame Tagung mit der Deutschen Gesellschaft für Moor und Torfkunde (DGMT)
"Dokumentation, Schutz und Wiedervernässung von Waldmooren
in der Radeburg-Laußnitzer Heide"

im Laußbitzer Hof

Tagungsprogramm

Anmeldeformular der DGMT
Anmeldeschluss: 30. August 2024

Deutsche Gesellschaft für Moor- und Torfkunde



Erläuterungen zum Tieflands-Kiefern-Fichtenwald im NSG "Waldmoore bei Großdittmannsdorf"
zur gemeinsamen Tagung mit der DGMT "Moore im sächsischen Tief- und Hügelland" im Jahr 2005



Nächste Fachgruppenveranstaltung

am 14. Juni 2024 19 Uhr
im Gemeindehaus Großdittmannsdorf

Die Wiederbesiedlung von Waldbrandflächen im Nationalpark „Sächsische Schweiz“ und in der Radeburger Heide durch Pflanzen – eine vergleichende Betrachtung
Valeria Bobke (Technische Universität Dresden, Professur für Botanik)

Gäste sind herzlich willkommen!



ausgewählte Links, Unterlagen und Veröffentlichungen:

März 2024:

Oertel, H. (2024)
Stellungnahme zum Antrag: Schutz der Wald, Quell und Moorgebiete bei
Grosdittmannsdorf und Medingen ernst nehmen:
Gefahrenpotential im Zusammenhang mit Kiesabbau und Erdstoffkippen ausschliesen!
Präsentation zur Anhörung im Sächsischen Landtag vom 7.3.24
pdf


Januar 2024:

Oertel, H. (2024)
Nimmt der Freistaat Sachsen den Schutz der Waldmoore bei Großdittmannsdorf ernst?
(Onlinefassung des Manuskripts - veröffentlicht im Großenhainer Stadt- und Landkalender 2024, S. 151-156)
pdf


Mai 2022:

Spendenaktion des NABU Sachsen für die Moore bei Großdittmannsdorf
Bitte helfen Sie mit!

https://sachsen.nabu.de/spendenundmitmachen/spenden/32907.html



Februar 2022:
Pressemitteilung NABU Sachsen: Kiestagebau Würschnitz-West mit Moorschutz unvereinbar (13.2.23)

Dezember 2022:
Gutachten bestätigt: geplante Bauschuttkippe im zukünftigen Tagebau Würschnitz-West gefährdet Moorschutzgebiet

https://sachsen.nabu.de/news/2022/32612.html

Oertel, H.
Konflikt zwischen Verfüllung der Tagebaue mit "tagebaufremdem Material" und Schutz des Grundwassers und der darauf angewiesenen Moore am Beispiel des seltenen Hochmoor-Torfmooses Sphagnum magellanicum (2022) pdf

Juni 2021:
Nach NABU-Widerspruch: Oberbergamt stoppt die Verfüllung mit Fremdmaterial in der Kiesgrube Laußnitz 1
Erfolg für den Naturschutz in der Radeburg-Laußnitzer Heide

https://sachsen.nabu.de/news/2021/30114.html

Januar 2021:
NABU Sachsen legt Beschwerde bei EU ein -
Geschützte Wald-, Quell- und Moorgebiete durch Kiesabbau "Würschnitz-West" gefährdet

https://sachsen.nabu.de/news/2021/29319.html

Oertel, H.
Moore ...nicht nur für den Klimaschutz bedeutsam! (PowerPoint-Vortrag, 2022)
pdf

Schrack, M. & Küchler, T.
Wiederherstellung von Waldmooren im Fauna-Flora-Habitat-Gebiet "Moorwaldgebiet Großdittmannsdorf" - eine Bilanzierung der forstlichen Lehrausbildung 2018 bis 2021 (Onlinefassung)- 2021 (veröffentlicht in Telma - Band 51, S. 117-132)
pdf

Veröffentlichungsverzeichnis der Fachgruppe (Stand: 31.12.2020)


Informationsveranstaltung
"Kiesabbau in der Radeburg-Laußnitzer Heide im Spannungsfeld
von Wald-, Moor-, Quellen-,
Grundwasser-, Boden-, Klima- und Naturschutz"


am 16. November 2019 im Landgasthof Berbisdorf
Rückblick

Rückblick: Marsdorfer Schwalbentag am 1. Juli 2017

Rückblick auf www.nabu-sachsen.de





Tagungsband und Chronik über die 40jährige ornithologische und Naturschutzarbeit

Die Moritzburger Kleinkuppenlandschaft und die Waldmoore in der Radeburg-Laußnitzer Heide sind seit mehr als 40 Jahren bevorzugte Beobachtungsgebiete der Großdittmannsdorfer Ornithologen und Naturschutzhelfer. Pünktlich zum Jubiläum liegen zwei Sonderhefte vor, erschienen am Museum der Westlausitz Kamenz. Die reich illustrierte Chronik listet in einer Zeittafel die wichtigsten Ereignisse auf. Vergangenes wird reflektiert um die Gegenwart zu meistern und die Zukunft mitzugestalten.

Im Tagungsband machen Beiträge zur Ausrottung des Rebhuhns und über die neuartigen Pflanzenschutzmittel mit Folgen der intensive Landwirtschaft bekannt, die im LSG "Moritzburger Kleinkuppenlandschaft" in jüngster Zeit zum Seltenwerden und Verschwinden von Feldtieren und Wildkräutern führen. Genannt werden positive Beispiele des gemeinsamen Handelns der örtlichen Agrarbetriebe, Heimatvereine, Jägerschaft und Fachgruppe im Biotop- und Artenschutz.
In den Waldmooren bei Medingen und Großdittmannsdorf setzen der Forstbezirk Dresden und die Fachgruppe beachtenswerte Projekte der Moorrevitalisierung und naturnahen Waldentwicklung um. Sorgen bereitet der flächengrößte Kiesabbau in Deutschland in der Radeburg-Laußnitzer Heide.

Die Jubiläumsausgabe (Doppelheft im Schuber 12,- Euro) oder Einzelhefte zu 5,- Euro können über das Museum der Westlausitz Kamenz (Online-Shop unter www.museum-westlausitz.de oder 03578 3746710) erworben werden. Zu den monatlichen Zusammenkünften der Fachgruppe erhalten Sie die Jubiläumsausgabe zum Vorzugspreis von 10,- €
(www.fg-grossdittmannsdorf.de/termine.htm).





Fachgruppenmitglieder zur
Heckenpflanzung bei Marsdorf

Die Kinder & Jugend-Natur AG
auf Exkursion

Moritzburger Kleinkuppenlandschaft

Moorwaldgebiet
Großdittmannsdorf

Zuletzt aktualisiert am 26.5.2024

Besucher seit 19.2.2005: